Bildschirmfoto 2021-12-29 um 15.24.29.png

abstract woman

2018-2021

Die Werke der Zürcher Künstlerin Janet Mueller sind intuitiv und schaffen Raum und Zeit für Persönliches.

Sprunghaft, wie ihr Wesen, experimentiert sie mit diversen gefundenen und bereits vorhanden Materialien und Techniken. Als Audiodakt, verfolgt Sie den Ansatz einer Idee. Was daraus entsteht, weiss sie nicht. Es ist eine Momentaufnahme ihres Seins.

Immer wieder spielen Frauenthemen eine wichtige Rolle. Das Auseinandersetzen mit dem eigenen Ich. In Ihren Werken steckt eine Rebilion gegen Perfektionismus und Fragen, welche sie an die heutigen Gesellschaft richtet. Minimalistische Züge formen ihre Werke. In ihrer einfachen Art, benutzt sie vorhandene Materialien aus Zeitschriften oder zufällig gefundene Materialien und Ihre Werke berühren, reissen mit, sind tiefgründig und mehrschichtig.

In der Serie abstract woman bezeiht sie sich auf die „perfekte Aussenwelt“. Waren es noch 2017 Motive aus Zeitschriften , welche übermalt wurden. Sind es jetzt Portraits , Fotos aus Instagram. Das Entremden des Perfektionismus der Überschönheit ,…. Die Bilder sind authentisch , nackt und in ihrem Ursprung rein. Nichts erinnert mehrt an den perfekten Aussenwelt. 

Waren es noch bis 2002 acryl auf Papier , gibt es seit 2021 neue Werke welche gekratzt sind oder mit Élkreide gemalt sind.